Loading...


Skipnavigation


Teaser

  • Audienzzimmer
  • Badezimmer der Kaiserin Elisabeth
  • Großer Salon der Kaiserin
  • Speisesaal
  • Turn- und Toilettezimmer

Teasermenü


Hauptmenü


Klickpfad


Seiteninhalt

Hauptinhalt

Kaiserappartements

Audienzwartesaal
Audienzwartesaal
Schlafzimmer Kaiser Franz Josephs
Schlafzimmer Kaiser Franz Josephs
Turn- und Toilettezimmer Kaiserin Elisabeths
Turn- und Toilettezimmer Kaiserin Elisabeths

Die Hofburg war über 600 Jahre Residenz der Habsburger und damit Zentrum des Heiligen Römischen Reiches. Neben ihrer Funktion als Regierungssitz und Verwaltungszentrum war die Hofburg vor allem Winterresidenz der kaiserlichen Familie - den Sommer verbrachte der Hof ab dem 18. Jahrhundert im Schloß Schönbrunn.

Dem Hofzeremoniell entsprechend verfügte jedes Mitglied der Familie über ein eigenes Appartements in einem der zahlreichen Trakte. Während in den meisten Räumlichkeiten heute die verschiedensten Museen, aber auch Ämter, Ministerien und nicht zuletzt die Präsidentschaftskanzlei untergebracht sind, können im Reichskanzleitrakt und der Amalienburg die ehemaligen Appartements des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth besichtigt werden.

Die Ausstattung und Möblierung stammt größtenteils aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der Keramiköfen gehören zum Großteil zur Originalausstattung des 18. Jahrhunderts und wurden ursprünglich mit Holz geheizt. Die Öfen wurden dabei von den k.k. Hofofenheizern ausschließlich von außen über den hinter den Räumen liegenden Heizgang beheizt, um die Räume nicht zu verschmutzen. An 1824 wurden schließlich Rohrleitungen zur Beheizung der Öfen mit Heißluft installiert. Die Luster aus böhmischen Bleikristall stammen aus der Manufaktur Lobmeyr und waren bis zum Ende des 19. Jahrhunderts mit Kerzen bestückt, ab 1891 wurden die kaiserlichen Appartements schließlich elektrifiziert.

Bookmark und Website teilen


Seiten-Fußbereich

KalenderFacebookTwitter