Zum Inhalt

Erzsébet
Sisi und die Ungarn

23. Juni 2017 – 7. Jänner 2018

Themenschwerpunkt im Audienzwartesaal der Kaiserappartements

2017 jähren sich die Gründung der „Österreichisch-Ungarischen Doppelmonarchie“ und die Krönung Franz Josephs und Elisabeths in Budapest zum 150. Mal. Der Beziehung des Kaiserpaares zu Ungarn ist daher ab 23. Juni 2017 im Mittelpunkt ein Themenschwerpunkt im Audienzwartesaal der Kaiserappartements in der Wiener Hofburg gewidmet.

Franz Joseph kam 1848 an die Macht und ließ die Revolution in Ungarn blutig niederschlagen. Der junge Kaiser regierte neoabsolutistisch und autoritär, doch in vielen Teilen des Vielvölkerstaates wuchs der Wunsch nach Eigenständigkeit. Seine Gattin Elisabeth hegte große Sympathie für die Magyaren und engagierte sich sehr für die Wiedereinführung der alten Verfassung. Ihre emotionalen Reden in ungarischer Sprache und ihre Kontakte zu liberalen ungarischen Politikern führten im Juni 1867 schließlich zur Krönung Franz Josephs und Elisabeths zu König und Königin von Ungarn. Ihre Liebe für Ungarn, ihre zahlreichen Aufenthalte in Gödöllö und die große Verehrung, die das ungarische Volk ihr entgegenbrachte, stehen im Zentrum dieses Themenschwerpunkts.
 

Kuratorenführungen mit Mag. Olivia Lichtscheidl:
Freitag, 08.09. | 06.10. | 03.11. | 01.12.2017  jeweils von 15.30 – 16.15 Uhr

Ungarische Führung mit Timea Galambos:
Sonntag, 22.10. von 13.00 bis 14.00 Uhr & 15.15 bis 16.00 Uhr
Achtung: Folgende Termine finden wegen Krankheit nicht statt:
Montag, 23.10. von 10.30 bis 11.30 Uhr und 13.00 bis 14.00 Uhr

Eintrittspreise inkl. Besichtigung von Silberkammer, Sisi Museum, Kaiserappartements:
€ 13,90 / € 12,90 / € 8,20

Führungszuschlag:
€ 3,00 p.P.

Führungsanmeldungen:
reservierung@hofburg-wien.at oder 01-5337570-715

Zur Hauptnavigation

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.